There and back again: Zurück in Thailand

Ich bin unterwegs nach Thailand, nach sieben Jahren. Noch ist die Reise völlig unwirklich, keine Vorfreude. Auch die lange, sehr lange Anreise – Flug von Berlin nach Helsinki, dann von Helsinki nach Bangkok, dann von Bangkok nach Krabi, zum Schluss zwei Stunden mit Auto und Fähre – lässt es noch nicht wahr werden. Ich schaffe es, auf dem langen Flug zu schlafen und bin bei der Ankunft nur halb so verstrahlt wie normalerweise nach einem Langstreckenflug. Nach Mitternacht sind wir schließlich in Kantiang Bay auf Koh Lanta. Unsere Unterkunft ist verwaist, es dauert, bis wir jemanden auftreiben können, der uns reinlässt. „There and back again: Zurück in Thailand“ weiterlesen

Einladungen mit Histaminintoleranz: Was soll ich denn kochen, wenn du kommst?

Feldsalat, Pak Choi

Spulen wir mal ein paar Jahre zurück. Ich kam frisch aus der Klinik, hatte meine Diagnose – Histaminintoleranz plus Allergien gegen diverse Lebensmittel – und freute mich darauf, wieder ein Sozialleben zu haben, jetzt, wo ich wusste, was die letzten Monate falsch gelaufen war. Und da war sie, die alles entscheidende Frage: 

Was soll ich denn kochen, wenn du kommst? „Einladungen mit Histaminintoleranz: Was soll ich denn kochen, wenn du kommst?“ weiterlesen

Urlaub mit Histaminintoleranz: Was du schon zu Hause tun kannst, damit unterwegs alles glatt läuft

Urlaub war nach der Diagnose meiner Histaminintoleranz für mich ein sehr wunder Punkt. Ich bin war immer gerne unterwegs – je exotischer, desto besser – und ich war überzeugt, dass das Histamin mir das ein für alle Mal versaut hätte. Glücklicherweise hat sich das als Irrtum rausgestellt. Aber du kannst viel Stress unterwegs vermeiden, indem du dich von vornherein auf bestimmte Situationen vorbereitest. „Urlaub mit Histaminintoleranz: Was du schon zu Hause tun kannst, damit unterwegs alles glatt läuft“ weiterlesen

Das leidige Restaurantessen: Socialising mit Histaminintoleranz

Restaurant

Mit Histaminintoleranz Essen gehen – geht das überhaupt? Schließlich weiß man nicht genau, welche Zutaten in einem Gericht enthalten sind. Ich kenne auch einige Leute mit Unverträglichkeiten, die nur sehr selten oder nie auswärts essen. Aber dann gibt es eben auch die Freundin, die ihren Geburtstag beim Italiener feiert, oder die Kollegen, die fragen, warum du in der Mittagspause nicht mehr dabei bist…. „Das leidige Restaurantessen: Socialising mit Histaminintoleranz“ weiterlesen

Paprikasoße

Paprikastreifen auf Backblech

Kennst du, oder? Direkt nach der Diagnose deiner Histaminintoleranz hast du die Liste mit Lebensmitteln bekommen, die du in der Karenzzeit meiden solltest. Und relativ weit oben auf der Liste stehen Tomaten. Und mindestens jedes zweite Rezept, das du kennst, enthält Tomaten. Oder Tomatenmark. Oder Schältomaten….

„Paprikasoße“ weiterlesen

Zucchini-Paprika-Risotto

Zucchini-Paprika-Risotto

Ich weiß, ich weiß, eigentlich sollte man diese Rubrik mit Basics anfangen: Brot ohne Hefe, Paprika-statt-Tomaten-Soße und so weiter. Aber ganz ehrlich: Nach einer Karenzphase mit Kartoffeln, Reis und Maiswaffeln war dieses Risotto das erste Gericht, das ich wieder problemlos vertragen konnte. Und es war so schön, mal wieder „richtig“ zu kochen, so mit Gewürzen und so…. „Zucchini-Paprika-Risotto“ weiterlesen